Überschrift

Berufsbildungsbereich für Menschen mit geistiger Behinderung

Inhalt

Wie jede Werkstatt für behinderte Menschen gibt es in der obw den Arbeitsbereich, den Berufsbildungsbereich und das Eingangsverfahren. Der genaue Ablauf ist gesetzlich festgelegt:

„Leistungen im Eingangsverfahren und im Berufsbildungsbereich einer anerkannten Werkstatt für behinderte Menschen erhalten behinderte Menschen …  im Berufsbildungsbereich, wenn die Leistungen erforderlich sind, um die Leistungs- oder Erwerbsfähigkeit des behinderten Menschen so weit wie möglich zu entwickeln, zu verbessern oder wiederherzustellen und erwartet werden kann, dass der behinderte Mensch nach Teilnahme an diesen Leistungen in der Lage ist, wenigstens ein Mindestmaß wirtschaftlich verwertbarer Arbeitsleistung im Sinne des § 136 SGB IX zu erbringen.“

Dollartwerkstatt01

So weit die Theorie. Die praktische Umsetzung sieht so aus:

Im bis zu drei Monate dauernden Eingangsverfahren wird festgestellt, ob die Werkstatt tatsächlich die geeignete Einrichtung für die Eingliederung des Menschen mit Behinderung darstellt und ob eine spätere Beschäftigung im Arbeitsbereich der Werkstatt oder auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt erreichbar ist. „Bei den Inhalten und Methoden sind wir sehr flexibel, denn sie richten sich nach den individuellen Bedürfnissen des behinderten Menschen“, unterstreicht obw-Bereichsleiterin Elke Steinmeyer. Die Kosten für das Eingangsverfahren und den Berufsbildungsbereich übernimmt in der Regel die Bundesagentur für Arbeit.

Erfolgt die Aufnahme in den Berufsbildungsbereich, stehen Maßnahmen im Mittelpunkt, die der Verbesserung der Teilhabe am Arbeitsleben dienen. Der Rehabilitand soll in seiner Leistungsfähigkeit und Persönlichkeitsentwicklung so gefördert werden, dass eine geeignete Beschäftigung auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt oder im Arbeitsbereich der Werkstatt möglich wird. Der Berufsbildungsbereich ist in einen Grund- und einen Aufbaukurs von je zwölfmonatiger Dauer unterteilt. Innerhalb der Einrichtung werden die Schwerpunkte: Holzverarbeitung, Metallverarbeitung, Montage, Gartenbau, Hauswirtschaft und Wäschepflege angeboten. Im Rahmen des externen Berufsbildungsbereiches qualifiziert die obw zurzeit in mittelständischen Handwerksbetrieben, Großküchen und Verwaltungen.

Dollartwerkstatt02

Leitung Berufsbildungsbereich für Menschen mit geistiger Behinderung

Angela Schmidt
Herderstr. 11
26721 Emden
Tel.: (0 49 21) 94 88-251
Mobil: (0171) 319 82 57
E-Mail: a.schmidt@obw-emden.de

Prokurist, Geschäftsbereichsleitung

Jörn Malanowski
Herderstraße 19
26721 Emden
Tel.: (0 49 21) 94 88-227
Mobil: (01 71) 31 98-128
E-Mail: j.malanowski@obw-emden.de