-->
Die Podiumsdiskussion von oben beim Branchendialog der obw

Branchendialog – 19. Mai 2022

Johannes a Lasco Bibliothek Emden

Gelungener Branchendialog der obw GmbH in der Johannes a Lasco Bibliothek

Am 19. Mai 2022 kamen knapp 125 Gäste in die Johannes a Lasco Bibliothek, um dort am Branchendialog der Ostfriesischen Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH teilzunehmen.

Dies war die Abschlussveranstaltung des dreijährigen Projektes „Wissen macht Zukunft – mit Digitalisierung die Arbeitswelt von morgen gestalten.“ der obw in Kooperation mit der Lebenshilfe Leer e.V.. Dabei wurde den zahlreichen Besucher*innen der Region Nord-West die Ergebnisse dieses Personal- und Organisationsentwicklungsprojektes vorgestellt.

Programm „rückenwind – Für die Beschäftigten und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“

Das Projekt wurde durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und den Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert. Es ist Teil des Programmes „rückenwind+ – für Beschäftigte und Unternehmen in der Sozialwirtschaft“, welches zum Ziel hat, die Anpassungs- und Beschäftigungsfähigkeit der Beschäftigten in der Sozialwirtschaft in Verbindung mit der Verbesserung der Arbeitsbedingungen und Organisationsstrukturen in den Einrichtungen zu unterstützen. Entwickelt wurde dieses Förderprogramm vom BMAS und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW). ESF steht für Europäischer Sozialfonds, das Projekt ist eingebettet in das Förderprogramm rückenwind+, welches vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtspflege e.V. (BAGFW) entwickelt wurde.

Mit Digitalisierung die Arbeitswelt von morgen gestalten

Die Veranstaltung diente dazu, den Gästen – viele davon aus der Sozialwirtschaft – die Ergebnisse des innovativen Projektes der obw zu präsentieren. Die Lebenshilfe Leer e. V. war Kooperationspartner und hat an den zahlreichen Qualifizierungen partizipiert und sich ebenfalls eingebracht.

Nach einer kurzen Eröffnung durch Prof. Burghardt Zirpins und einer thematischen Einleitung des Moderators Ludger Abeln setzte Tim Kruithoff (Oberbürgermeister Stadt Emden) mit seiner Keynote „Mitten im Wandel – Die Digitalisierung förder soziale unternehmen“ die ersten Impulse für den Tag und hob noch einmal die Chancen der Digitalisierung für die Sozialwirtschaft hervor.

In der anschließenden hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion zum Thema „Di(gital)e Zukunft – Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt der Sozialwirtschaft auf den Kopf stellt“ diskutierten Tim Kruithoff (Oberbürgermeister Stadt Emden), Prof. Dr. Gerhard Kreutz (Präsident der Hochschule Emden/Leer), Prof. Dr.-Ing. Monika Blattmeier (Fachbereich Technik, Hochschule Emden/Leer), Prof. Dr. Thies Pfeiffer (Fachbereich Technik, Hochschule Emden/Leer), Erwin Koops (Geschäftsführer Lebenshilfe Leer e.V.), Andrea Ludwig (Projektleitung obw GmbH) und Prof. Burghardt Zirpins (Geschäftsführer obw GmbH) die Themenschwerpunkte Veränderung der Arbeitswelt durch Digitalisierung, spezielle Anforderungen und Herausforderungen für soziale Unternehmen im Kontext der Digitalisierung und künstlicher Intelligenz (KI), innovative Kooperationen aus der Region als Standortfaktor und Fachkräftegewinnung und Steigerung der Arbeitgeberattraktivität durch neue Ansätze im Bereich Lernen und Entwicklung. Die Podiumsteilnehmenden tauschten sich angeregt über die Chancen der Digitalisierung aber auch über die Dringlichkeit der Anpassung an die rasante Entwicklung der Technik aus Ebenso wurde betont, dass die vielfältigen Kooperationsmöglichkeiten und Projekte, die in der Region vorzufinden sind, einen großen Standortvorteil darstellen.

Vor und während der Mittagspause gab es für die Teilnehmenden die Möglichkeiten, sich mit Unternehmen und Expert*innen aus der Sozialwirtschaft auszutauschen, bevor es dann in die unterschiedlichen Workshop-Runden des Nachmittages ging. Hierin zeigten Projektgruppen der obw, die das Projekt „Wissen macht Zukunft“ in den letzten Jahren begleitet hatten, wie sich die obw den Herausforderungen der Digitalisierung aktuell stellt und die Chancen, die sich dadurch bieten, nutzt.

Fazit

Der Branchendialog lieferte neben den innovativen Projektergebnissen auch vielfältige Impulse und Austauschmöglichkeiten für die interessierten Gäste und hat wieder einmal gezeigt, wie erfolgversprechende Kooperationen und ein gelungenes Change Management aussehen können.

Dabei sein und neue Impulse setzen!

am 19. Mai 2022 erwartete Sie ein interessantes und aktivierendes Programm:  

09:30 Uhr

Empfang der Gäste und Stehkaffee

10:00 Uhr

Eröffnung: Prof. Burghardt Zirpins, Geschäftsführer der obw GmbH

10:10 Uhr

Keynote: „Mitten im Wandel – Die Digitalisierung fördert soziale Unternehmen“ 
Oberbürgermeister Tim Kruithoff

10:30 Uhr

Podium:Di(gital)e Zukunft – Wie die Digitalisierung die Arbeitswelt der Sozialwirtschaft auf den Kopf stellt“.
Moderation: Ludger Abeln

11:30 Uhr

Markt der Möglichkeiten mit interaktiven Elementen

12:00 Uhr

Mittagessen

13:00 Uhr

Workshop-Runde 1

13:45 Uhr

Kaffeepause

14:15 Uhr

Workshop-Runde 2

15:15 Uhr

Ergebnisse und Ausblick

15:45 Uhr

Ende der Veranstaltung

Die digitale Transformation ist die Herausforderung der Zukunft, der wir uns

  • mit der bedarfsgerechten Erweiterung der Kompetenzen im Bereich der digitalen Skills,
  • mit einem passgenauen digitalen Bildungs-Portal und modernen
    E-Learning-Trainingseinheiten,
  • mit der Implementierung von digitalen Arbeitsprozessen
    (Workflows) in verschiedenen Bereichen und
  • mit digitalen Assistenzsystemen in der Fertigung stellen.

Unsere Workshop-Themen und Ergebnisse

WS 1

Ich werde Mentor*in – bedarfsgerechte Erweiterung der digitalen Kompetenzen mit Hilfe eines Mentor*innen-Programms

zum Ergebnis
WS 2

Von der Bestellung bis zur Rechnungsfreigabe – transparente und effiziente Workflows im Unternehmen

zum Ergebnis
WS 3

Betriebliches Lernen in digitalen Zeiten – wie moderne E-Learning-Einheiten orts- und zeitunabhängiges Lernen ermöglichen

zum Ergebnis
WS 4

Teilhabe im Fokus – Einsatz von digitalen Assistenzsystemen (Pick by Light und Cobot) in der Fertigung

zum Ergebnis

Unsere Moderation und unsere Keynote

Moderator Ludger Abeln

Ludger Abeln

Moderator der Veranstaltung
Oberbürgermeister Tim Kruithoff

Oberbürgermeister Tim Kruithoff

Wirtschaftsexperte

Projektförderung

„Wissen macht Zukunft … Branchendialog“ ist eine Veranstaltung der Ostfriesischen Beschäftigungs- und Wohnstätten GmbH (obw) im Rahmen des Programms „rückenwind+“ (gefördert durch das Bundes­ministerium für Arbeit und Soziales und den Europäischen Sozialfonds). Die Lebenshilfe Leer e. V. ist Kooperationspartner in diesem Projekt.

Logo Bundesministerium für Arbeit und Soziales
Logo Europäischer Sozialfonds für Deutschland
Logo Europäische Union
Logo Zusammen Zukunft Gestalten
Logo Projekt Wissen macht Zukunft
Logo Programm Rückenwind
Das Logo der Lebenshilfe Leer

Veranstalter und Kontakt

Ostfriesische Beschäftigungs- und
Wohnstätten GmbH (obw)

Projektleitung
Andrea Ludwig

Herderstr. 19
26721 Emden
04921 9488-403
a.ludwig@obw-emden.de

Bildergalerie

  • Sicht auf die Podiumsdiskussion von oben

    Graphic Recording

    • Wissen macht Zukunft

    • Keynote

    • Podium

    • Workshop 1

    • Workshop 2

    • Workshop 3

    • Workshop 4

      Video „Eindrücke des Tages kurz zusammengefasst“

      Kontakt

      info@obw-emden.de
      Telefon 04921-9488-0
      Telefax 04921-9488-411

      Melden Sie sich zu unserem Karriere-Newsletter an!
      Einwilligung:
      Ich stimme dem Erhalt des Karriere-Newsletters der Ostfriesischen Beschäftigungs-, und Wohnstätten GmbH (obw) zu. Der Newsletter wird per E-Mail verschickt und enthält Informationen über aktuelle Stellenangebote der obw. Wir werden Ihre personenbezogenen Daten, die wir für den Versand des Newsletters verarbeiten, nicht an Dritte zur Verfügung stellen. Der Versand des Newsletters erfolgt mit MailPoet. Sie können den Erhalt des Newsletters jederzeit mit Wirkung für die Zukunft abbestellen. Ausführliche Informationen zum Versandverfahren sowie zu Ihren Widerrufsmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

      Hinweis für den Inhalt
      Unser Newsletter informiert Sie immer aktuell über neue Stellenangebote der obw.
      Möchten Sie keinen weiteren Newsletter mehr empfangen, so können Sie sich jederzeit von unserem Newsletter Service abmelden.

      Zum Absenden des Formulars muss Google reCAPTCHA geladen werden.
      Google reCAPTCHA Datenschutzerklärung

      Google reCAPTCHA laden